Telefon: 030 54715675  

Vorbereitung auf die externe Kenntnisprüfung zur/zum Staatlich anerkannten Gesundheit-und Krankenpfleger/in

Die Vorbereitung auf die externe Kenntnisprüfung soll eine erfolgreiche Anerkennung Ihrer Qualifikation ermöglichen und dadurch eine dauerhafte Beschäftigung in einer deutschen Einrichtung der Gesundheits- und Pflegeversorgung als Pflegefachkraft gewährleisten.

 

ZIELGRUPPE

Arbeitssuchende mit Migrationserfahrung, die in ihrem Heimatland einen qualifizierten Abschluss in der Gesundheits- und Krankenpflege erworben haben.

 

 

VORAUSSETZUNGEN

  • Nachweisbarer, qualifizierter Berufsabschluss als Krankenschwester oder Krankenpfleger/in
  • Gute Deutschkenntnisse (mind. B1 )

 

EINSATZ­MÖG­LICH­KEI­TEN

Stationäre, teilstationäre oder ambulante Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen

 

DAUER UND AUSBILDUNGS­ZEIT­RAUM

440 Unterrichtseinheiten + 320 Stunden Praktikum

Zwei Mal in der Woche/ 8 Unterrichtseinheiten pro Tag

Individuell planbar

 

ABSCHLUSS / ZERTIFIKAT

Nach erfolgreich bestandender Prüfung wird die „Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung staatlich anerkannte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in“ erteilt.

 

KURSINHALT

I. THEORETISCHE GRUNDLAGEN (440 UNTERRICHTSEINHEITEN)

  • Fachsprache Pflege und Medizin
  • Berufsbezogener Deutschunterricht
  • Pflegeprozess und Pflegeplanung
  • Dialoge und Beratung mit Patienten
  • Pflegewissenschaftliche Kenntnisse
  • Medizinische Versorgung besonderer Zielgruppen
  • Prävention, Rehabilitation, Sozialmedizin
  • Hygiene
  • Sozialwissenschaftliche Grundlagen

 

II. PRAKTIKUM (320 Stunden)

Praktikum in einem Krankenhaus einschließlich praktischer Prüfung

 

FÖRDERUNG / KOSTENÜBERNAHME

Für weitere Informationen vereinbaren Sie bitte einen individuellen Beratungstermin.