Telefon: 030 54715675  

Qualifizierung als Pflegehelfer/in

Mit dem Pflegebasiskurs der UBG Berlin werden Sie zum Pflegehelfer/in qualifiziert. Und das in nur vier und halb Monaten.

Durch die hohe Praxisorientierung können Sie sofort in den Beruf starten. Und das auch ohne Pflegeerfahrung.

 

ZIELGRUPPE

Unser Angebot richtet sich an Arbeitsuchende mit Migrationshintergrund mit und ohne Schul- oder Berufsabschluss, die Arbeit in der Pflege attraktiv finden und Deutsch auf mindestens B1 Niveau sprechen und schreiben.

 

VORAUSSETZUNGEN

  • Interesse an der Pflege und Unterstützung älterer, pflegebedürftiger Menschen
  • Einfühlungsvermögen und Geduld
  • Erfahrungen und Vorkenntnisse sind erwünscht, aber nicht zwingend.

EINSATZ­MÖG­LICH­KEI­TEN

  • Stationäre Pflegeinrichtungen
  • Ambulante Pflegeeinrichtungen
  • Senioren-Wohngemeinschaften
  • Tagespflege

DAUER UND AUSBILDUNGS­ZEIT­RAUM

Kursstart auf Anfrage, laufend

Insgesamt 20 Wochen bis zum Erhalt des Zertifikates

Unterrichtszeit: Montag-Freitag 09.00 – 15.30 Uhr.

 

ABSCHLUSS / ZERTIFIKAT

Pflegehelfer/in mit Zertifikat.

 

KURSINHALT

I. THEORETISCHE GRUNDLAGEN (530 UNTERRICHTSEINHEITEN)

– Grundlagen der Kranken- und Altenpflege
– Anatomische Grundlagen und alterstypische Einschränkungen
– Grundpflege und Hygiene
– Pflegeplanung und Pflegeprozess
– Kommunikation und psychosoziale Betreuung
– Rechtliche Rahmenbedingungen
– Einführung in die Gerontologie / Grundkenntnisse
– Ernährungslehre
– Pflegepraktische Übungen
– Erste-Hilfe-Kurs
– 270 Unterrichtsstunden Pflege + 260 Unterrichtsstunden Deutsch

*UE = 1 Unterrichtseinheit (UE), entspricht 45 Minuten.

 

II. PRAKTIKUM (160 UNTERRICHTSEINHEITEN)

Das Praktikum machen Sie an einer Pflegeeinrichtung Ihrer Wahl. Die UBG arbeitet seit Jahren eng mit verschiedenen Einrichtungen der Pflege und Betreuung zusammen und unterstützt Sie bei der Suche nach einem passenden Praktikumsplatz.

 

KOSTENÜBERNAHME/FÖRDERUNG

  • Förderung mit Bildungsgutschein
  • Förderung auch für Kurzarbeiter nach dem WeGebAU-Programm
  • Bildungsprämien möglich.